Samstag, 12. Mai 2012

Draculas Erben


Vampire wohin man schaut, Liebesromane, Vampire im Shoppingwahnsinn und man glaubt es kaum – spannende Vampirgeschichten für Erstleser. Angesicht der Vampirschwemme der letzten Jahre wundert man sich aber über nichts mehr.
„Ich habe einen Vampir und einen Werleoparden als Freund“, – du meine Güte, was für ein Klappentext. Selbst Abraham Lincoln muss als Vampirjäger herhalten.
Wer zu Lesefastfood neigt, und das muss ja nicht unbedingt schlecht sein, der kann es ja einmal mit „Der Vampir auf dem heißen Blechdach“ von Kerrelyn Sparks versuchen.

Dennoch, aus dem Vampirwahnsinn ragt gelegentlich ein Buch heraus. „Der Historiker“ von Elizabeth Kostova ist so ein Buch. Der Roman erzählt eine komplexe Geschichte zwischen Kindheitserinnerung und historischer Spurensuche. Die Protagonistin findet in der Bibliothek ihres Vaters ein altes Buch, das bis auf eine Drachenabbildung leer ist. Zwischen den Seiten des Buchs steckt aber auch noch ein Brief, der die Leserin warnt, nach der Bedeutung des Drachen zu forschen. Und schon stecken wir mitten in einer Suche nach dem wahren Graf Dracula, nach Vlad Tepes III. Sehr lesenswert. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen